Billig tanken - Finde die günstigsten Spritpreise deutschlandweit

 
03. Februar 2017

Elektroauto - das Fahrzeug der nächsten Generation »

Das Elektroauto ist die neue Dimension des Transportmittels und soll schon bald die klassischen Verbrennungsmotoren ersetzen. Dieser Austausch gegen einen Elektroantrieb wird deswegen viel diskutiert.

 
Preis-Statistik
Diesel 0,909
Super E5 (95) 0,509
Super E10 0,549
Diesel 1,205
Super E5 (95) 1,402
Super E10 1,384
Diesel 1,509
Super E5 (95) 1,676
Super E10 1,798
 

Mit simplen Tricks und dem Spritpreisvergleich clever tanken

Wer kennt es nicht, das leidliche Thema mit den teuren Spritpreisen? Gerade Autofahrer, die aus beruflichen oder privaten Gründen auf ihr Fahrzeug angewiesen sind, müssen jeden Monat enorme Spritkosten verbuchen. Grund genug, nach sinnvollen Wegen zu suchen, wie sich billig tanken lässt. Es versteht sich natürlich von alleine, dass ein Benzinmotor mehr Sprit verbraucht als ein Diesel bei gleichbleibendem Fahrstil und das Kleinwagen im Allgemeinen spritsparender sind als Fahrzeuge mit leistungsstarken Motoren. Doch das clevere tanken lässt sich unabhängig von diesen Tatsachen erzielen.

Mit unserem Portal „billig-tanken.de“ wird Euch dazu der Weg geebnet, denn hier findet Ihr alles, was Ihr in puncto preiswertes Tanken wissen solltet und informiert Euch obendrein stets deutschlandweit über die günstigsten Tankstellen in Eurem Umkreis. Schließlich ist ein kontinuierlicher Kostenvergleich eine entscheidende Basis für geringere Spritpreise.

Mehr lesen...

An Tankstellen clever tanken – regelmäßiger Preisvergleich für bessere Kostenkontrolle

Die Kraftstoffpreise, die von 1950 bis in die 70er von Stabilität gekennzeichnet waren, unterliegen aufgrund von Krisen, wandelnden Treibstoffarten und wiederholten Neueinführungen mittlerweile ununterbrochenen Schwankungen. Dadurch verbuchen sie einen langsamen, aber stetigen Anstieg. Auch innerhalb des großzügigen Angebots an Tankstellen variieren die Spritpreise erheblich, sodass die Suche nach einer günstigen Tankstelle schwierig werden könnte.

Damit Ihr den Kraftstoff allerdings nicht zu teuer bezahlen müsst, empfiehlt sich ein wiederholter Abgleich der Spritpreise. Dies gelingt mühelos über ein seriöses Internetportal wie „billig-tanken.de“. Da wir ein Verbraucherinformationsdienst mit offizieller Zulassung sind, erhaltet Ihr hier einen genauen Überblick hinsichtlich der aktuellen Treibstoffpreise, und zwar in Echtzeit. Außerdem erfahrt Ihr, welche Tankstelle derzeitig die niedrigsten Spritpreise anbietet und findet interessante Anregungen für das Sprit sparen sowie weitere Themen rund um den Treibstoffverbrauch. Selbstverständlich unterliegen bei uns jegliche Daten den Angaben des Bundeskartellamts und sind darum vertrauenswürdig sowie realistisch. Dadurch möchten Wir Euch helfen, immer die neuesten Preisentwicklungen zu kennen und die Tankstelle zu finden, die Euch die vorteilhaftesten Konditionen in Aussicht stellt. Gerne könnt Ihr Eure Postleitzahl in das dafür vorgesehene Feld eingeben und Euch werden gefilterte Resultate präsentiert, mittels denen Ihr gezielt die Tankstellen in Eurer Region anfahrt, bei denen es sich clever tanken lässt. In dem Zusammenhang dürft Ihr ebenfalls einen Umkreis, in welchem Ihr nach preisgünstigen Tankstellen sucht oder Eure Favoriten festlegen, damit Ihr ohne großen Aufwand von niedrigen Spritpreisen profitiert. Neben den Informationsdiensten sollte ein Fahrzeughalter aber auch gewisse Grundregeln beachten, durch die cleveres tanken gelingt.

Die richtige Zeit für das preiswerte tanken – effektive Möglichkeit für günstige Spritpreise

Auch wenn die führenden Ölkonzerne einen Zusammenhang zwischen den Spritpreisen und der Tageszeit dementieren, ist doch eine Verbindung ersichtlich. Wird der Kostenfaktor für die jeweiligen Treibstoffarten über einen längeren Zeitraum betrachtet, zeigt sich dementsprechend, dass Diesel und Benzin am Morgen immer teurer sind als abends. Speziell gegen 8 Uhr in der Früh erreichen die Treibstoffpreise ihren Höchstwert, während sie bis 18 Uhr am Abend wieder sinken. Es wäre daher ratsam, in den Abendstunden zu tanken.

Diejenigen, die jetzt allerdings denken, eine noch spätere Uhrzeit würde sich erneut positiv auf die Kosten auswirken, irren sich, weil die Preisspanne für Sprit zu nächtlicher Stunde abermals einen Anstieg verbuchen kann. Ähnlich beeinflusst auch der Wochentag die Kosten. Demnach wird der Spritpreis zum Freitag hin teurer, wohingegen der Sonntag mit niedrigen Preiskalkulationen punktet.

Des Weiteren sind offizielle Feiertage oder der Ferienbeginn verantwortlich für einen Preisanstieg an den Tankstellen. Grund dafür ist das erhöhte Verkehrsaufkommen, welches dadurch herrscht. Falls Ihr also nicht vorhabt, die freie Zeit für einen Kurzurlaub zu nutzen, aber dennoch tanken müsst, solltet Ihr die Tankstelle entweder bereits eine Woche vor dem Ferienanfang oder erst einige Tage danach anfahren. Demzufolge gilt als Richtlinie für das cleveres tanken: Um Kosten zu sparen, wäre es vorteilhaft am frühen Abend und an einem Sonntag zu tanken. Mit „billig-tanken.de“ erfahrt Ihr dabei stets die neuesten Preisvariationen und welche Tankstelle Euer Sparvorhaben unterstützt. Es gibt allerdings auch einige Kriterien, die viele Autofahrer nicht berücksichtigen, durch die sich die Kraftstoffkosten aber gezielt senken lassen.

Versteckte Kostenfallen vermeiden – der zuverlässige Weg für das billig tanken

Der beste Ansatz für kostengeringes Tanken ist die Planung. Viele Fahrzeughalter machen den Fehler, bei Ihrem Preisvergleich ausschließlich nach der günstigsten Tankstelle zu suchen. Es kommt jedoch auch auf die Entfernung an. Immerhin bedeutet ein preiswertes Angebot nicht zwangsläufig große Ersparnisse, wenn dafür ein zu langer Weg in Kauf genommen werden muss.

Als Beispiel rentiert es sich kaum, Tankstellen in dem 15 km entfernten Dorf anzufahren, die einige Cent weniger für den Kraftstoff nehmen als jene, die ortsansässig sind. Der längere Anfahrtsweg würde sowohl mehr Sprit verbrauchen als auch einen höheren Materialverschleiß fördern. Am Ende wäre es deswegen sinnvoller, die vermeintlich teurere Tankstelle aufzusuchen, da sie näher liegt.

Weiterhin warten manche Autofahrer oft, bis sich ihre Tankanzeige meldet, weil sie denken, den Wagen möglichst weit leer zu fahren, könnte Kosten sparen. Ein großer Irrtum, denn es erweist sich als effektiver, kleinere Mengen nachzutanken, sobald die Spritpreise sinken. In Ergänzung dazu ist auch das Verlassen der Autobahn bei einem notwendigen Tankstopp wenig erfolgsversprechend. Die Tankstellen an den Bundesstraßen sind zwar häufig preiswerter, aber dafür muss der Fahrer wieder einen längeren Weg zurücklegen, verliert dadurch Zeit und verbucht einen höheren Spritverbrauch.

Am idealsten wäre es deshalb, im Vorfeld an einer günstigen Tankstelle zu tanken und sich Reservekanister zu befüllen. Sie sollten die vorherrschende DIN-Norm einhalten und gemäß den Sicherheitsvorschriften verstaut werden. Ansonsten könnte von ihnen bei Unfällen eine ernst zu nehmende Gefahr ausgehen. Innerhalb von Deutschland dürft Ihr bis zu 20 Liter Kraftstoff befördern, doch in anderen Teilen Europas sind die Vorschriften unterschiedlich, weswegen es empfehlenswert ist, sich mit dieser Thematik zuvor auseinanderzusetzen.

Eine ökonomische Fahrweise, die Sprit spart sowie der Verzicht auf den teuren Einkauf in einem Tankstellenshop sind natürlich ebenfalls Punkte, die das clever tanken begleiten sollten. Selbst wenn sie keinen direkten Einfluss auf den Tankvorgang sowie die Kraftstoffpreise haben, sorgen sie für Einsparungen, die sich wiederum auf den Kostenfaktor auswirken. Mit den hilfreichen Tricks von „billig-tanken.de“ möchten Wir Euch nämlich nicht nur die preiswertesten Tankstellen aufzeigen, sondern auch andere Methoden, die mit cleverem tanken zusammenhängen. So wie der Wechsel zu Elektrofahrzeugen, die inzwischen eine wachsende Präsenz haben.

Die Generation der Elektrofahrzeuge – Umweltfreundlichkeit mit Zukunftspotenzial

Heutzutage wird europaweit eine hohe Summe in elektronisch betriebene Fahrzeuge investiert, denn Ziel ist es, langfristig alle Kraftfahrzeuge mit fossilen Brennstoffen abzuschaffen und durch Elektroautos zu ersetzen. Sie benötigen Strom als Antrieb, wobei es sich um Wechsel- oder Drehstrom sowie Gleichstrom handeln kann. Zwar sind die einheitlichen Normen diesbezüglich noch nicht ausgereift, allerdings wurde das Combined Charging System für Gleichstrom in der Bundesrepublik gefördert, während ein sogenannter Typ-2-Stecker die standardisierte Ladesteckverbindung bei Dreh- und Wechselstrom ist.

Elektrofahrzeuge haben dabei den Vorteil, dass sie nicht von den Spritpreisen abhängig sind und ihre Energie ganz banal aus der Steckdose beziehen können. Hierzu wurde ein DIN EN61851-1 genormtes Ladesystem eingeführt, für das eine Kabelverbindung und ein entsprechendes Aufladegerät notwendig sind. Der Energielieferant muss daraufhin nicht länger eine Tankstelle sein, denn Elektrofahrzeuge lassen sich auch daheim über einen Außenanschluss clever tanken. In Bezug auf Tankstellen als Energiequellen ist von Stromtankstellen die Rede, die über eine oder mehrere Ladesäulen verfügen. Momentan sind diese entweder öffentlich oder ein Teil von Privatanlagen wie Kauf- und Parkhäusern. Somit finden sich kostenpflichtige Tankstellen ebenso wie kostenfreie Auflademöglichkeiten als Service von Einkaufszentren oder vereinsgebundene Ladesäulen, die ausschließlich für Mitglieder zugänglich sind. In naher Zukunft soll allerdings ein fortschreitender Ausbau solcher Stromtankstellen stattfinden, vor allem in Verbindung mit der zügigen Schnellladefunktion von Gleichstrom.

Infolgedessen wird auch an einer einheitlichen Verordnung für die Ladesäulen sowie das Steckersystem und eine verbindliche Regelung der Bezahlung gearbeitet, damit cleveres tanken von Elektrofahrzeugen schon bald in ganz Europa komplikationslos gelingt. Da sich die Industrie fortlaufend weiter entwickelt, sind sogar Innovationen wie Magnetfelder für das kabellose Aufladen elektronischer Fahrzeuge in Planung.

Auch wenn es somit auf den ersten Blick schwierig erscheint, bei Elektrofahrzeugen, die keinen Spritpreisen folgen müssen, billiges tanken anzuwenden, könnt Ihr Euer Elektroauto dennoch mit den richtigen Tipps auf preisgünstige Weise aufladen.

Elektrofahrzeuge aufladen – durch nützliche Tipps auch mit Strom billig tanken

Cleveres tanken ist nicht auf die kraftstoffbetriebenen Wagen beschränkt. Wir möchten Euch deshalb auf „billig-tanken.de“ einige Anregungen für Kostenersparnisse liefern. So wäre es angebracht, die Strompreise regelmäßig zu vergleichen. Dadurch findet sich der günstigste Tarif und Ihr könnt billig tanken. Oftmals kann hierzu ebenfalls ein Beratungsgespräch mit dem Netzbetreiber sinnvoll sein, um gemeinsam und anhand des Verbrauchs ein effizientes Tarif-Modell zu erstellen.

Des Weiteren fördert die Aufladung daheim in der Nacht oder an den Wochenenden das clevere tanken, weil die Strompreise sich in diesen Zeiten verringern. Solltet Ihr hingegen die Tankstelle als Energielieferant nutzen, bietet es sich an, zuvor im Internet nach den nächstgelegenen Ladestationen zu suchen und sich darüber zu informieren, ob diese frei sind.

Damit Ihr an solchen Stromtankstellen jedoch überhaupt billig tanken könnt, müsst Ihr einen speziellen Schlüssel, eine Karte oder eine App besitzen, die eine Ladesäule freischaltet. Abgerechnet wird auch hier über den Stromanbieter. Die Berechnungsgrundlage erfolgt für gewöhnlich nach Kilowatt. Es wäre selbstverständlich von Vorteil, das Elektroauto in gleichmäßigen Abständen aufzuladen, denn somit vermeidet Ihr, das Ihr auf weiten Strecken in Schwierigkeiten geratet, da sich keine passende Tankstelle in der Nähe befindet. Immerhin gehört zum cleveren tanken auch vorausschauendes Denken, und insofern Euer Wagen stets aufgeladen ist, spart Ihr den Weg zu einer Ladesäule und verschwendet keine unnötige Zeit mit dem Warten, bis das Elektrofahrzeug wieder seine volle Kapazität erreicht hat.

Grundsätzlich kommt es bei den Ersparnissen also nicht allein auf die Treibstoffart oder die Motorleistung an. Es müssen viele verschiedene Aspekte berücksichtigt werden, um auf preiswerte Art tanken zu können.

Die einzelnen Rubriken unseres Informationsdienstes „billig-tanken.de“ mit den diversen Beiträgen und unsere Übersicht zu den niedrigsten Spritpreisen eröffnen Euch aber mehrere Möglichkeiten, billiges tanken problemlos in Euren Alltag zu integrieren.

 
 
Billig tanken mit billig-tanken.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.