Fast 50 Millionen Fahrzeuge sind in Deutschland zugelassen. Für die meisten Verbraucher in Deutschland bedeutet ein Auto auch Freiheit und Unabhängigkeit. So lassen sich die meisten Deutschen die Freiheit eines eigenen Fahrzeugs oftmals auch einiges kosten. Denn nicht nur ein Auto muss bezahlt werden, auch laufende Kosten für ein Fahrzeug müssen gedeckt werden, um ein Fahrzeug auf deutschen Straßen bewegen zu dürfen.

 Geld sparen Autofahrer

Die Kosten für die Haltung eines Personenkraftwagen haben sich in den letzten Jahren stetig nach oben entwickelt, so dass viele Autofahrer bei immer teureren Kosten an der Zapfsäule und bei den Versicherungspolicen nur mit dem Kopf schütteln können. So entstehen jedes Jahr mehrere tausend Euro, die allein für die Versicherung, Kraftstoff, Steuern, Reparaturen und Wartung benötigt werden.

Die meisten Autofahrer hierzulande wollen nicht auf den Luxus eines eigenen Fahrzeugs verzichten und müssen sich mit immer höheren Preisen bei den Haltungskosten auseinander setzen. Doch gelingt es auch ganz einfach die Kosten für ein Fahrzeug nach unten zu senken, ohne auf den gewohnten Komfort verzichten zu müssen. So gibt es eine Reihe von ganz einfachen Spar-Tipps, mit denen es möglich wird die Haltungskosten ganz unkompliziert nach unten zu drücken. Aus diesem Grund haben wir Ihnen im Folgenden einen Ratgeber entworfen, der Ihnen durch fünf einfache Tipps aufzeigt, welche Sparmöglichkeiten sich für Autofahrer ergeben.

Tipp 1: Kfz-Steuer schon beim Autokauf berücksichtigen

 Auch bei der Kfz-Steuer lässt sich Geld sparen. So sollte man schon beim Autokauf die Kfz-Steuer im Hinterkopf behalten. Denn je 100 cm³ Hubraum ergeben sich andere Kosten bei der Kfz-Steuer. Um die Kfz-Steuer vorab zu berechnen, empfiehlt sich ein Blick ins Internet. Hier lassen sich auf verschiedenen Portalen die Höhe der Kfz-Steuer bis auf den letzten Cent berechnen. Wer auf ein Elektrofahrzeug setzt, kann viel Geld sparen. Denn die neusten Elektrofahrzeuge werden gänzlich von der Kfz-Steuer befreit. Nach Ablauf der Befreiung stehen dann nur die Hälfte der Kosten für die Kfz-Steuer bei einem E-Auto an.

Tipp 2: Günstig tanken mithilfe von Apps

Vor allem beim Tanken können Autofahrer viel Geld sparen. Wer immer zum aktuell niedrigsten Kurs tankt und sich den günstigsten Tageskurs sichert, kann jährlich mehrere Hundert Euro einsparen. Ganz unkompliziert wird das günstig tanken durch verschiedene Apps, die alle aktuellen Preise für Kraftstoffe in einer praktischen Übersicht bereithalten. So wird es möglich immer dann zu tanken, wenn die Preise am günstigsten sind. Durch einen Preisalarm bekommen Autofahrer zudem eine Meldung auf dem Smartphone, wenn sich die Preise für Kraftstoffe im absoluten Tief befinden.

Geld sparen beim Autokauf

Tipp 3: Versicherung auf den Prüfstand stellen

Auch die Kfz-Versicherung sollte auf Herz und Nieren auf verschiedene Sparmöglichkeiten geprüft werden. Ein Vergleich der aktuellen Konditionen mit anderen Angeboten auf dem Markt für Kfz-Versicherungen kann sich lohnen, um viel Geld einzusparen. Denn oftmals zahlen Bestandskunden deutlich mehr, als Neukunden. Demnach kann sich ein Wechsel der Autoversicherung lohnen, um die Haltungskosten für ein Fahrzeug zu senken. Gerade im Internet ist es heutzutage spielend einfach geworden verschiedene Versicherungsangebote miteinander zu vergleichen und gegebenenfalls einen Wechsel in Betracht zu ziehen.

 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.