Die Tankkarte hat die Funktion einer Kreditkarte. Sie ist an ein einzelnes Unternehmen oder an eine Unternehmenskette gebunden. Neben der einfachen und komfortablen Bezahlung sind mit der Nutzung der Tankkarte weitere Vorteile verbunden. So bekommt der Nutzer bei verschiedenen Tankstellenketten Rabatte auf den Preis pro Liter Diesel. Da die Preise für Kraftstoff künftig durch die neue CO2-Besteuerung steigen werden, ist die Nutzung der Tankkarte lohnenswert. Dies gilt vor allem für Unternehmen mit Fuhrparks, deren Fahrer mehrere tausend Kilometer im Monat zurücklegen. Eine Reduzierung von zwei bis fünf Cent pro Liter Diesel wirkt sich bei diesen hohen Laufleistungen in jedem Fall günstig auf die Abrechnung aus.

Monatliche Zahlung und Abrechnung

Viele Unternehmer schätzen an der Tankkarte den Vorteil der einfachen Abrechnung. Alle Tankvorgänge, aber auch die Käufe in den Tankstellenshops werden auf einer monatlichen Gesamtrechnung detailliert aufgeführt. Es erfolgt die vom Finanzamt vorgeschriebene Trennung zwischen den Kraftstoffkosten und den zusätzlichen Kosten, etwa für den Kauf von Verpflegung, die von vielen Unternehmen in Form einer Pauschale an ihre Mitarbeiter gezahlt wird. Die Abrechnung erfolgt unter Ausweisung der Mehrwertsteuer, sodass die Rechnung direkt beim Finanzamt eingereicht werden kann. Die Abbuchung des Betrages erfolgt nach Stellung der Sammelrechnung ebenfalls einmal monatlich. Die Übersichtlichkeit ist somit sehr viel größer, als wenn mit einer klassischen Kreditkarte gezahlt und die Kosten auf dem Geschäftskonto einzeln verbucht werden.

Vorteile Tankkarte

Tankkarte auch für kleinere Unternehmen

Die Tankkarte wird an Unternehmen, aber auch an Gewerbetreibende und an Freiberufler ausgegeben. Ein großer Fuhrpark ist für die Ausstellung einer Tankkarte nicht notwendig. So gibt es die Tankkarte von Aral bereits für Unternehmer, die nur ein Fahrzeug in ihrem Fuhrpark betreiben. In der Regel handelt es sich um Kleinunternehmer, die sich mit Transportdienstleistungen selbstständig gemacht haben. Bei dieser Variante der Tankkarte können maximal fünf Fahrzeuge im Fuhrpark genutzt werden. Alle weiteren Vorteile wie die komfortable monatliche Abrechnung und die verschiedenen Zusatzleistungen werden auch für Kleinunternehmer und Freiberufler gewährt.

Sicherheit gegen Missbrauch

Ähnlich wie die Kreditkarte kann auch die Tankkarte verloren gehen. Die ausstellenden Unternehmen haben deshalb Limits festgelegt. Dank dieser Limits kann der Schaden auch dann begrenzt werden, wenn der Verlust der Tankkarte nicht sofort bemerkt wird. Folgende Limits kommen bei den verschiedenen Tankkarten zum Einsatz: * Tageslimit, beispielsweise 300 EUR pro Tag * Wochenlimit, beispielsweise 1.000 EUR * Monatslimit, beispielsweise 5000 EUR Es ist möglich, die Limits auf den individuellen Bedarf anzupassen. So kann neben dem Tageslimit auch ein Maximum an Buchungen festgelegt werden. Nach fünf Buchungen wird die Karte bis zum Ende des Kalendertages gesperrt.

Weitere Vorteile der Tankkarte

Neben der einfachen Zahlungsmöglichkeiten kommen Nutzer einer Tankkarte in den Genuss weiterer Vorteile. Einige Anbieter bieten eine GPS-Ortung des Fahrzeugs an. So lassen sich Fahrtrouten optimieren und das Profil des Fahrers nachvollziehen. Dies ist vor allem im Zusammenhang mit den vorgeschriebenen Pausenzeiten von Vorteil. Viele Betreiber bieten Zusatzleistungen an. So können die Fahrzeuge des Fuhrparks mit einer besonders günstigen Fahrzeugwäsche gereinigt und gelegt werden. Darüber hinaus beinhalten einige Modelle die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung der Tankkarte preiswerte Versicherungen abzuschließen.

 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok